Bleaching / Zahnaufhellung

Bleaching lässt die Zähne wieder im weißen Glanz erstrahlen. Zahnverfärbungen werden von innen heraus neutralisiert. Gelbliche und bräunliche Zähne werden anhand eines Bleichmittels aufgehellt. Freuen Sie sich auf ein jugendliches Lächeln und Zähne, die sich sehen lassen können.

Das Zahnbleaching ist ein entscheidender Teil der Zahnästhetik und eine bewährte Methode, um Zähne schnell und sicher aufzuhellen. Zahnverfärbungen entstehen zum Teil durch den regelmäßigen Genuss von abfärbenden Lebensmittel wie Kaffee, Wein oder Tee und entstehen darüber hinaus auch altersbedingt. Innere Zahnverfärbungen lassen sich nicht durch Zähneputzen oder eine professionelle Zahnreinigung entfernen, sondern nur durch ein speziell für die Zähne konzipiertes Verfahren zur Zahnaufhellung, das man kurzerhand Bleaching genannt hat.

Vor und nach dem Bleaching

Wie man Zähne durch Bleaching wieder aufhellt

Zahnverfärbungen sind ein echtes Ärgernis und dämpfen das Erscheinungsbild teils erheblich. Während leicht gelbliche Zähne noch als normal durchgehen, wirken dunkelgelbe oder sogar bräunlich verfärbte Zähne schnell ungepflegt und im extremen Fällen sogar abstoßend. Zahnverfärbungen unterscheidet man inneren und nach äußeren Verfärbungen.

 

Gegen die Bildung von äußeren Verfärbungen durch Zahnstein und Ablagerungen über die Nahrungsaufnahme oder durch das Rauchen, kann mit einer sorgfältigen Mundhygiene und halbjährlicher professionellen Zahnreinigung beim Zahnarzt entgegengewirkt werden.

 

Bei inneren Verfärbungen dringen färbende Stoffe über Zeit in den Zahnschmelz oder das Zahnbein ein. Ein regelmäßiger Genuss bekannter färbender Lebensmittel wie Kaffee, Tee, Rotwein oder Speisen mit bestimmten Gewürzen wie Curry bedingt ein schnelleres Verdunkeln der Zähne, als wenn auf diese Lebensmittel verzichtet wird. Allerdings verfärben sich Zähne auch aufgrund eines natürlichen Alterungsprozesses und auch Faktoren wie Karies, Mangelernährung oder die Einnahme bestimmter Medikamente können eine Rolle spielen. Um innere Zahnverfärbungen aufzuhellen wurde von der modernen Zahnmedizin ein Verfahren entwickelt, mit dem sich das Problem direkt im Zahnschmelz greifen lässt. Die als Zahnbleaching bekannte Methode zur Zahnaufhellung wurde bereits millionenfach weltweit erfolgreich eingesetzt.

Wie Zahnbleaching funktioniert

Eine Zahnaufhellung über Zahnbleaching geschieht mit einem für die Zähne geeignetem Bleichmittel. Die schnellste und praktischste Variante findet direkt bei uns im Zahnarztzentrum statt. Nachdem Ihre Zähne durch eine professionelle Zahnreinigung für das Bleichen der Zähne vorbereitet worden sind, trägt Ihr Zahnarzt ein Gel auf Peroxid-Basis auf Ihre Zähne auf, dass dann durch kurzwelliges UV-Licht aktiviert wird. Das aktivierte Gel neutralisiert dann direkt im Zahnschmelz vorhandene Verfärbungen und Ablagerungen. Dies geschieht über eine raffinierte Methode, die über freie Sauerstoffradikale direkt auf die organischen Komponenten der Zahnverfärbungen einwirkt und diese dadurch elegant beseitigt.

 

Wurzelbehandelte Zähne oder durch Unfälle beschädigte Zähne, bei denen der Nerv irreparabel beschädigt wurde, verfärben sich nach einiger Zeit gräulich und bedürfen einer besonderen Zuwendung beim Bleaching. Bei diesen Zähnen muss das Bleichmittel direkt von oben eingelassen werden. Dafür wird eine kleine Öffnung in der Zahnkrone geschaffen und das Bleaching Gel über den Wurzelkanal eingeführt. Das Gel bleicht den Zahn über einige Tage von innen heraus bis der gewünschte Grad der Zahnaufhellung erreicht ist.

 

Die schnellste Methode zur Zahnaufhellung ist das In-Office Bleaching oder auch Power Bleaching, was direkt bei uns im Zahnarztzentrum München Grünwald geschieht. Da hier mit hohen Konzentrationen gearbeitet wird, darf die Behandlung nur vom Zahnarzt erfolgen. Das In-Office-Verfahren dauert lediglich 1 bis 1,5 Stunden und das strahlende Ergebnis ist sofort zu sehen. Alternativ bleichen Sie sich die Zähne mittels Home-Bleaching direkt von zuhause aus. Allerdings dauert dieses Verfahren zwischen ein und zwei Wochen, bei dem täglich gebleicht wird.

Welche Methoden von Zahnbleaching gibt es?

  • Power-Bleaching (In-Office-Bleaching)
  • Home-Bleaching
  • Walking-Bleach-Methode

Power-Bleaching oder auch In-Office-Bleaching ist das schnellste Verfahren zur Zahnaufhellung und findet direkt bei uns im Zahnarztzentrum statt. Um das bestmögliche Ergebnis zu garantieren, verwenden wir das renommierte und weltweite bewährte Zoom® Verfahren. Die Zoom-Methode liefert Ihnen innerhalb von nur lediglich 1 bis 1,5 Stunden den gewünschten Erfolg und hellt die Zähne gleich um mehrere Helligkeitsabstufungen auf. Sie bekommen innerhalb kürzester Zeit wieder ein strahlend weißes Lächeln und können sofort und selbstbewusst jeden Tag aufs Neue mit einem neuen Lebensgefühl starten.

 

Vorteile Power-Bleaching:

  • Schnellste verfügbare Bleaching Methode (1-1,5h)
  • Professionelle Behandlung vom Zahnarzt
  • Direkter, sichtbarer Erfolg

 

Nachteile Power-Bleaching:

  • Kann mit leichten bis mittleren Schmerzen verbunden sein
  • Effekt der Aufhellung verblasst manchmal etwas schneller als bei Home-Bleaching

 

Home-Bleaching ist von zuhause aus möglich, wie der Name schon vermuten lässt. Die Voraussetzung für das Home-Bleaching sind wiederverwendbare Kunststoffschienen. Diese werden genau passend für Ihre Zähne angefertigt, nachdem bei uns im Zahnzentrum ein Abdruck von Ihrem Gebiss gemacht wurde. Eine weitere Voraussetzung ist die professionelle Zahnreinigung, um die Zähne auf die kommende Aufhellung perfekt vorzubereiten, welche ebenfalls in unserem Zahnarztzentrum in München Grünwald erfolgt. Zuhause werden die Schienen mit einem geeigneten Bleichgel gefüllt und dann auf die Zähne aufgesetzt. Das Bleaching-Gel lässt dann seine Magie wirken. Diese Prozedur wird täglich für 5 und 10 Tage wiederholt, wobei das Gel täglich ungefähr 2 Stunden einwirken muss.

Vorteile Home-Bleaching:

  • Effekt der Aufhellung der Zähne hält teilweise länger als beim Power-Bleaching
  • Nachdem einmal Schienen angefertigt wurden, kann man bei Bedarf immer wieder leicht von zuhause aus nachfärben (lediglich das Bleaching-Gel muss nachgekauft werden)
  • Menschen mit empfindlichen Zähnen vertragen diese Methode oft besser

Nachteile Home-Bleaching:

  • Eine Zahnaufhellung dauert wesentlich länger (5-10 Tage anstatt 1-1,5 Stunden)
  • Zahnschienen müssen täglich für ca. 2 Stunden getragen werden

Walking-Bleach-Methode

So nennt man das Verfahren, das bei einzelnen abgestorbenen Zähnen zum Tragen kommt. Ihr Zahnarzt öffnet hierfür die Füllung oder Krone des „toten“ Zahnes, um das Bleichmittel direkt von oben ins Innere des Zahnes einzuführen. Das Bleaching-Gel wirkt nun über die Zeitdauer von einigen Tagen von innen heraus. Sobald der gewünschte Aufhellungsgrad erreicht wurde, wird das Bleichmittel wieder entfernt und der Zahn, nach einer gründlichen Reinigung, verschlossen.

Wie lange hält Bleaching?

Je nachdem, welche Bleaching Methode Sie verwenden und welche Lebens- und Genussmittel bei Ihnen hoch im Kurs stehen, hält die aufhellende Wirkung von Zahnbleaching in der Regel zwischen 2 und 5 Jahren an. Nahrungsmittel wie Kaffee, Tee, Rotwein, Traubensaft oder Curry sowie der Genuss von Tabakrauch verkürzen die Zeit der Zahnaufhellung. Eine gute Zahnpflege und regelmäßiges Zähneputzen verlängert die Zeit der strahlend, weißen Zähne. Verblasst nach ein paar Jahren der Bleaching Effekt, kann einfach bei Bedarf nachgebleicht werden. Sind bereits Schienen für das Home Bleaching für Sie angefertigt worden, können Sie sich die Zähne sogar von zuhause aus aufhellen.

Was gibt es beim Bleaching zu beachten? Über Risiken und Nebenwirkungen

Zahnbleaching hat sich millionenfach bewährt. Bei gesundem Zahnfleisch und aktuell kariesfreien Zähnen ist eine Zahnaufhellung unbedenklich. Mögliche Nebenwirkungen sind kurzzeitig empfindlichere Zähne. Diese Empfindlichkeit verschwindet jedoch kurz nach Behandlungsende wieder. Beim Power-Bleaching kann es darüber hinaus während der Behandlung zu leichten bis mittleren Schmerzen kommen. Die Home-Bleaching Methode arbeitet mit geringeren Konzentrationen des Bleichmittels und ist daher sanfter, jedoch dauert dieses Verfahren erheblich länger.

 

Vor dem Bleaching sollten Sie in jedem Fall eine professionelle Zahnreinigung vom Zahnarzt durchführen lassen. Wenn wurzelbehandelte oder anderweitig stärker beschädigte Zähne gebleicht werden sollen, muss der Zahnarzt diese Zähne jeweils separat von innen heraus über die Walking-Bleach-Methode bleichen. Eventuelle Löcher oder Risse müssen ebenfalls vom Zahnarzt vorab versorgt werden.

 

Verzichten Sie nach dem Bleaching für zwei Tage auf färbende Lebensmittel und säurehaltige Getränke. Auch sollten Sie während dieser Zeit die Finger von Tabakwaren lassen. Der Zahnschmelz ist während dieser Zeit anfälliger für Einwirkungen von außen und braucht etwas Zeit zur Regeneration, bis der vollen Schutz wieder hergestellt ist.

Wer sollte sich nicht die Zähne bleichen?

Kinder und Jugendliche bis zum 16ten Lebensjahr sollten sich nicht die Zähne bleichen lassen. Der Zahnschmelz ist bis zu diesem Alter noch nicht vollständig entwickelt und sollte daher in Ruhe gelassen werden. Ebenfalls als bedenklich einzustufen sind Schwangere. Während der Schwangerschaft wird das Zahnfleisch stärker durchblutet und ist empfindlicher und dadurch leichter angreifbar. Personen mit sehr dünnen Zähnen oder bei denen die Zahnnerven sehr nah an der Zahnoberfläche liegen, sollten ebenso auf ein Bleaching verzichten. Wenn Sie sich unsicher sind, fragen Sie einfach Ihren Zahnarzt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Zahnarztzentrum München Grünwald.

Infos

Zahnarztzentrum Gruenwald
Zahnarzt Dr. Misovic 

Lena-Christ-Straße 1
82031 Grünwald

Tel.: 089-6411394
Mail: info@zahnarztzentrum-gruenwald.de
Web: www.zahnarztzentrum-gruenwald.de

Impressum & Datenschutzerklärung