Bewährte Hilfe und Behandlung bei Zahnarztangst

Bei uns im Zahnarztzentrum Grünwald nehmen wir uns Zeit und Ruhe, um mit Ihnen über Ihre Zahnarztangst zu sprechen und Ihnen sanfte und komplett schmerzfreie Behandlungsoptionen anzubieten. Geben Sie sich einen Ruck und lassen sie uns in einem einfachen Erstgespräch herausfinden, welche Ängste und Problematiken vorliegen und wie wir dann gemeinsam eine geeignete Behandlungstherapie anwenden können, bei der Sie mit einem sicheren Gefühl entspannen können.

Jeder Angstpatient hat individuelle Gründe und Ursachen für seine Phobie, daher wird auch jeder Patient individuell beraten und versorgt. Wir nehmen uns gerne die Zeit, die dafür nötig ist und können Ihnen unterschiedliche Behandlungsverfahren anbieten bis hin zur zentralen Anästhesie über eine Vollnarkose. Sobald Sie sich den ersten Ruck gegeben haben und die erste Versorgung durchgeführt worden ist, werden nachfolgende Versorgungen schon leichter fallen. Mit jeder positiven Erfahrung werden alte Ängste und Phobien überschrieben und so der Leidendruck immer weiter vermindert.

Zahnarztangst ist heilbar – packen wir’s an!

Was hilft bei Zahnarztangst?

Leidtragende schieben ihre Phobien leider oft immer wieder auf die lange Bank. Anstatt die Angst vor dem Zahnarzt direkt anzugehen, wird ein Besuch in der Zahnarztpraxis immer wieder verschoben oder vergessen. So kann das Jahre lang gehen. Die Phobie wird immer schlimmer, der erste Schritt zur Bewältigung der Dentalphobie immer schwieriger. Was hilft also gegen die Zahnbehandlungsangst?

 

Falls Sie unter einer Dentalphobie leiden, dann müssen Sie sich als erstes die Angst eingestehen und sich klarmachen, dass weglaufen keine Lösung sein kann. Fassen Sie den Entschluss, die Zahnarztangst in den Griff zu bekommen. Damit ist der wichtigste Teil bereits bestanden! Im zweiten Schritt vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin bei uns im Zahnarztzentrum. Seien Sie sicher, dass nichts unternommen wird, wozu Sie nicht auch bereit sind. Im Vorfeld können Sie mit einem unserer Zahnärzte in aller Ruhe über Ihre Ängste und Bedenken sprechen und es wird geschaut, ob überhaupt eine Behandlung vonnöten ist und, wenn ja, welche Optionen zur Verfügung stehen.

 

Schließlich findet die eigentlich Behandlung statt. Diese wird mit Betäubung und frei von Schmerzen durchgeführt. Ist die Angst besonders ausgeprägt, besteht auch die Option auf eine zentrale Betäubung in Vollnarkose.

Was sind die Ursachen von Zahnarztphobie?

Zahnarztangst ist heilbar

Häufig liegt die Ursache von der Angst vor dem Zahnarzt in der frühen Kindheit begraben. Wenn in der Zeit schmerzhafte Erfahrungen in einer Praxis gemacht worden sind, sind diese besonders tief im Gehirn verankert worden. Oft können sich Angstpatienten zudem gar nicht mehr an die damals traumatischen Erfahrungen erinnern, was die Heilung erschwert. Auch andere Phobien, wie die Angst vor der Spritze entstehen häufig in jungen Jahren.

 

Manchmal reichen auch nur die Erzählungen von einigen gehörten oder selbst erlebten unangenehmen Episoden beim Zahnarzt auf, um Ängste zu schüren. Ein klassisches Beispiel für eine Phobie aus übernommenen Erfahrungen und Erzählungen ist die Angst vor Haien, die manche Leute sogar beim Schwimmen im Schwimmbad haben. So banal es auch klingt, Ursache ist hier meist der Filmklassiker “Der weiße Hai” oder gewisse Tierdokus, die auf Haifischfütterungen beruhen. Die Anfänge für eine Phobie für den Besuch beim Zahnarzt können ebenfalls aus scheinbaren Kleinigkeiten entstehen.

 

In einigen Fällen überträgt das Gehirn Ängste aus komplett anderen traumatischen Erfahrungen auf Erfahrungen mit dem Zahnarzt. Ursachen können dann zum Beispiel Gewalterfahrungen oder sexueller Missbrauch sein. Ängste wie die Angst vor Kontrollverlust oder die Angst vor der Spritze können ebenfalls zu einer Dentalphobie führen, da das Unterbewusstsein Schnittstellen zur Zahnbehandlung legen kann.

Welche Folgen kann Zahnarztangst haben?

Eine Zahnarztphobie bedingt oft eine jahrelange Leidensspirale mit äußerst unangenehmen Folgen. Gerade deshalb ist ein aktives Vorgehen gegen die Angst bereits im Ansatz sehr wichtig. Wer unter der Angst vor der Behandlung beim Zahnarzt leidet, verschiebt nicht nur die halbjährlichen (Pflicht)Termine, sondern meidet den Praxisbesuch auch bei aufkommenden Beschwerden.

 

Karies und Parodontose können sich ungestört ausbreiten und verherrende Folgen nach sich ziehen. Neben Zahnschmerzen und einer Entzündung des Zahnfleisches, drohen einzelne und massive Zahnverluste. Diese Schäden im Nachhinein zu sanieren wird weitaus aufwendiger, als wenn Zahnerkrankungen direkt im Ansatz behandelt werden. Eine weitere unangenehme Begleiterscheinung ist häufig starker Mundgeruch. In Verbindung mit “schlechten” Zähnen trauen sich Leidtragende oft nicht mehr zu lachen, aus Angst ihre Zähne zu zeigen. Oft folgt daraus soziale Abgrenzung und Vereinsamung. Ein Teufelskreis, der unbedingt so schnell wie möglich durchbrochen werden sollte.

 

Wenn Sie an Zahnarztangst leiden, dann handeln Sie jetzt gleich. Je früher Sie einen Termin zum Erstgespräch ausmachen, desto entspannter wird die Behandlung. Sollte Ihnen noch der Mut fehlen, dann rufen Sie Freunde oder Bekannte an und sprechen Sie sich erst dort aus. Oft reicht das schon aus, um genug Mut zu sammeln. Andernfalls stehen auch diverse psychologische Beratungsstellen für Sie zur Verfügung, die Ihnen gerne weiterhelfen.

Wer kann Ihnen bei Zahnarztangst helfen?

Wir helfen Ihnen natürlich gerne. Nutzen Sie die Möglichkeit zu einem unverbindlichen Erstgespräch bei uns im Zahnarztzentrum. Wir beraten Sie auch gerne erst einmal telefonisch, wenn Ihnen das lieber ist. Unsere Zahnärzte sind voll und ganz für Sie da und beraten Sie individuell und ausführlich.

 

Sollten Sie noch nicht den Mut für einen Anruf aufbringen, dann heißt es trotzdem nicht zu verzagen. Viele Menschen leiden unter Zahnarztangst. Sie sind also nicht alleine. Sprechen Sie mit anderen Leidtragenden und tauschen Sie sich aus. Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme sind Foren im Internet oder Selbsthilfegruppen. Andere Menschen kennenzulernen, die die eigenen Ängste teilen und teils auch bereits besiegt haben, hilft mit der eigenen Phobie besser umzugehen. Nicht nur, dass geteiltes Leid bekanntlich halbes Leid ist. Durch den Austausch mit anderen relativiert sich die Angst und man bekommt wieder die richtige Perspektive auf das Problem

 

Vertrauen Sie sich auch der Familie oder Freunden oder Bekannten an. Nur über die Zahnarztangst zu reden, schafft schon Mut und den Willen aus dem Teufelskreislauf aufzubrechen. Psychologische Beratungsstellen, Therapeuten oder Ärzte können Sie natürlich ebenfalls zu Rate ziehen.

Infos

Zahnarztzentrum Gruenwald
Zahnarzt Dr. Misovic 

Lena-Christ-Straße 1
82031 Grünwald

Tel.: 089-6411394
Mail: info@zahnarztzentrum-gruenwald.de
Web: www.zahnarztzentrum-gruenwald.de

Impressum & Datenschutzerklärung